English | Deutsch ||
Lieferland:
|| Hilfe

Grundsätzliches zum Umgang mit Edelstahlbauteilen

16.06.2020

Wertvolle Hinweise zum Umgang mit Bauteilen aus rostfreiem Stahl und deren Einbau.


Wir von Skandix bieten ein grosses Sortiment von Nachfertigungen aus Edelstahl für ihre schwedischen Klassiker an.
Diese rostfreien Stähle sind sehr langlebig und widerstandsfähig. Dennoch muss man dazu Einiges wissen, um bei Einbau und Pflege der Teile nichts falsch zu machen.
Zunächst sollte man wissen, das rostfreie Stähle sich mit einer dünnen, an der Oberfläche durch Umgebungsluft entstehenden Chromoxidschicht selbst schützen. Diese Schicht entsteht nach Kratzern eigentlich immer wieder neu durch den enthaltenen Chromanteil von 10,5-30%, je nach Legierung. Desweiteren zeichnen sich Edelstähle durch einen besonders geringen Phosphor- und Schwefelanteil aus und können, je nach Legierung, Nickel, Mangan, Molybdän und einige andere Metalle enthalten. Der Kohlenstoffanteil muss unter 1,2% liegen. Die verbreitete Meinung, rostfreier Stahl sei nicht magnetisch, ist übrigens meist falsch. Es gibt zwar durchaus ein paar Legierungen, die nicht magnetisch sind, der weitaus grössere Teil ist es aber. Der Magnetismus ist bei verschiedenen Legierungen allerdings unterschiedlich stark, ein Magnettest sagt ohne genaue Kenntnisse nichts aus.

Was einem rostfreien Stahl allerdings nicht passieren sollte, ist der Kontakt zu normalem Stahl, Spänen davon oder Rost. In diesem Fall wird die Chromoxidschicht verletzt und die rostige Anhaftung "steckt an".
Dann kann auch ein Edelstahl rosten. Um sowas im Vorfeld zu vermeiden, sollten bestimmte Regeln schon beim Einbau solcher Teile eingehalten werden.
-Der Arbeitsplatz muß sauber und frei von metallischen Spänen oder Staub sein
-Zu verbauende Teile nicht ohne Unterlage auf dem Boden oder einer Werkbank lagern, besser direkt aus der Verpackung verbauen.
-Neue, saubere Handschuhe verwenden, falls nötig.
-Zu verbauende Teile keinesfalls mit unlackiertem oder rostigem Stahl direkt verschrauben, auch der direkte Kontakt zu Aluminium ist zu vermeiden.
-Edelstahlschrauben verwenden, falls das nicht möglich ist, die Schrauben gegen den Edelstahl entsprechend isolieren. Die Verwendung von neuen, verzinkten Schrauben führt auch zwangsläufig zu Rost.
- Nie in der Nähe von Edelstahlteilen normale Stahlteile feilen, trennen, bohren oder schleifen.
-Nur sauberes Werkzeug verwenden, am besten natürlich spezielles Edelstahlwerkzeug, z.B.von Hazet.

Wenn bei der Montage etwas bearbeitet werden muss, sind auch hier entsprechende Regeln einzuhalten.
Das Werkzeug muss sauber sein, keine anderwertig gebrauchten Schleif- oder Trennmittel verwenden, lediglich Edelstahl darf damit vorher bearbeitet worden sein. HSS-Co-Bohrer sollten nichts Anderes als Edelstahl bisher gebohrt haben. Zum Entgraten gibt es Extra spezielle Feilen für Edelstahl.
Wichtig beim Schleifen von Edelstahl: Atemschutz tragen, mindestens eine Staubmaske FFP3, es können gesundheitsschädliche Chromverbindungen entstehen.

Bei Montage darf nur Befestigungsmaterial aus Edelstahl verwendet werden, um Korrosion zu verhindern. Falls die Gummileisten mit fest angebrachte Stehbolzen aus Stahl montiert werden, sind diese mit z.B. Kunststoffscheiben gegen die Edelstahlstoßstange zu isolieren. Beim Verschrauben von Haltern oder Anbauteilen aus Edelstahl an Stahlteilen(wie z.B. Batteriebefestigung 1023212) solten möglichst Edelstahlschrauben und als Trennmittel und Schutz gegen Kontaktkorrosion Anti-Seize (1074346 oder 1074348) verwendet werden.

Wenn Edelstahlteile später einmal gereinigt werden sollen, gibt es auch ein paar Dinge zu beachten: Auf keinen Fall stahlhaltige Reinigungsmaterialien wie z.B. Stahlwolle verwenden. Drahtbürsten gibt es spezielle extra mit Edelstahldrähten, keine anderen verwenden. Polituren und Reiniger müssen zur Verwendung auf rostfreien Stählen geeignet sein, auch hier dürfen keine Stahlbestandteile enthalten sein, ebenso dürfen Reiniger nicht stark chlorhaltig sein, einige Legierungen vertragen das nicht.


Korrosion auf Edelstahlteilen kann auch durchaus mit der Umgebung zu tun haben, in der sie benutzt werden: Die direkte Nachbarschaft zu einer Bahnlinie mit Oberleitung, Abrieb von Bremsen im Strassenstaub oder der Schlosser, der nebenan ein Geländer abtrennt führen sicher mittelfristig zu Korrosion an der Oberfläche. Das bleibt aber meist auch lange so und beeinträchtigt die Halbarkeit kaum.

  • Diese Hinweise dienen nur zur Orientierung und ersetzen nicht die Einbaurichtlinien der Fahrzeughersteller! Alle Angaben ohne Gewähr!