English | Deutsch ||
Lieferland:
|| Hilfe

Die Rallye Bad Schmiedeberg - Auf Umwegen zum Erfolg

11.10.2020
Klick startet selbstlaufende Diashow
START - STOPP

Ein Tag vor der Abreise hatte ich das Auto vom Bekleben abgeholt und wurde dann doch etwas nervös… wo bleiben die Kennzeichen? Eine tief in der Nacht durchgeführte Recherche ergab, dass der Volvo zugelassen ist und die Kennzeichen beim Autohaus liegen. Freitag früh zum Autohaus, ab in die Werkstatt anschrauben und los.

Ich freute mich endlich wieder eine Rallye im 240 zu absolvieren. Die Ziele waren nicht hochgesteckt, ankommen war die Devise! Im Hinterkopf hast du jedes Geräusch irgendwie deuten können, man hat ja auch lange Nächte unter oder im Auto verbracht. Hoffentlich hält alles….

Auf Prüfung eins musste am Abzweig schon mal zurückgesetzt werden…Ok wir sind ja heute auch nur dabei, statt mittendrin. Nach zwei weiteren Prüfungen ging es in die Pause und man schaute online mal, was man dort für Zeiten zusammen gerutscht ist. Oh…ohhhhh, was ist denn hier los. Zu diesem Zeitpunkt sind wir 3 von 3 Besetzeiten im Volvo-Original Cup gefahren. Auf Prüfung 2 gab es dann später noch 10 Strafsekunden wegen dem tuschieren einer Schikane, kann passieren.

Nun hieß es einfach so weiter machen wie gehabt, aber irgendwie wollte man nun doch mehr. Auf Prüfung 4 ging das Theater dann los, nach einem Viertel der Prüfung ist die Temperaturanzeige im roten Bereich gewesen und der Griff ging zur Heizung, um ihr zu sagen: Aufguss… jetzt, hier, sofort. Brachte nur ein bis zwei Millimeter im Anzeigenband… toll, entweder hörst jetzt auf oder schrottest den neuen Motor. Es wurde etwas früher geschaltet und die Prüfung doch noch zu Ende gefahren. Es gab 4 Sekunden Verlust und Platz 3 auf der Prüfung.

Nach der Prüfung sind wir erstmal ein Stück gefahren um Wind in den Kühler bei opalichen Umdrehungen zu bekommen. Die Temperatur sinkt, ok es kann nur der Lüfter sein. Beim Halt wurde auch der Fehler gefunden, der Sicherungshalter hatte nicht genügend Kontakt und ein Fuß der Sicherung hatte sich ins Nichts aufgelöst, weggeschmorrt. Es wurde ein anderer Teilnehmer angehalten und er gab mir eine Sicherung als Ersatz. Die Reise ging weiter.

Prüfung 5, selbe Stelle, selbe Welle. Die bekannte Schikane von Prüfung 2 (tuschiert) ist im Anflug, Schikane? Da stand keine Schikane, das vor uns gestartete Team, Bärtchen und Krause hatte jene abgeräumt, da diese Schikane aber auf der Straße markiert ist, bin ich um eine nicht sichtbare Schikane rumgefahren, leider gab es einen Fehler bei der Zuteilung der Strafe vom Streckenposten. Die Zeitstrafe für diese Aktion hatte man mir aufgebrummt und nicht dem Beräumer. Somit gab es für uns nochmal 30 Sekunden Strafe.

War etwas ärgerlich, aber drei Bier später hatte man sich beruhigt.

Nutznießer ist diesmal Andreas gewesen, nach Einrechnung der 40 Sekunden Strafe meinerseits, hatte er die Rallye Badschmiedeberg mit knapp 8 Sekunden Vorsprung gewonnen. Mit seinem Sieg und meinen 2.Platz, ging ein Doppelsieg in unsere gemeinsame Werkstatt.

Ich bedanke mich bei Allen für die Unterstützung in der letzten Zeit, um das Gefährt wieder zum Leben zu erwecken sowie für den Einsatz des neuen Zugfahrzeuges, was kurzerhand im selben Design des Volvos beklebt wurde.


Fotos: Reik Wolff, K&J-Rallyefotos, Text: Silvio Mollitor

Infos

Was:
15. ADMV Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg

Wann:
11. - 12.09.2020

Wo:
Bad Schmiedeberg