English | Deutsch ||
Lieferland:
|| Hilfe

Oldtimervergleichstest - Auto Bild Klassik

18.02.2017

Klick startet selbstlaufende Diashow
START - STOPP

Großer Auto Bild Klassik Vergleichstest 4-Türer der späten 50er

Als wir letztes Jahr die Anfrage bekamen, ob wir bei einer Auto Bild Klassik Fotoproduktion dabei sein wollen, zögerten wir nicht lange. Gesucht wurde nach einer schönen, weitestgehend originalen, frühen Amazone als 4-Türer und das am liebsten noch mit dem kleinen B16 Motor, ggf. aber auch mit dem etwas potenteren B18 Motor. Im nachfolgenden Bericht beschreiben wir unsere interessanten Erlebnisse und Eindrücke rund um die zwei Tage beim Oldtimervergleichstest.

Freitag

Um 8:30 Uhr starteten wir in Lutter am Barenberge mit dem Volvo Amazon auf unserem neuen Anhänger in Richtung Ahlhorn (nahe Bremen). Das Navi zeigte uns eine Strecke von 215 km an, die wir noch vor uns hatten. Auf den ersten 100 km ließen wir es ruhig angehen und machten uns mit dem neuen Gespann vertraut. Wir hatten ja schließlich wertvolle Fracht dabei. Kurz vor der Autobahn kontrollierten wir nochmal die Reifengurte, welchen wir anfangs noch etwas skeptisch gegenüber standen. Pünktlich um 12:00 Uhr trafen wir uns mit den anderen Teilnehmern an einer vereinbarten Tankstelle und nach einer kurzen Vorstellungsrunde mit dem Redakteur ging es dann mehr oder weniger im Konvoi zum ehemaligen Militärflugplatz nach Großenkneten. Kurz nach halb eins landeten wir mit unserem Gespann vor dem Hangar und luden den Amazon ab. Bei belegten Brötchen und Kaffee wurde gemeinsam der bevorstehende Tag durchgesprochen.

Kurz danach ging es für den Amazon als erste Station auf die Waage und die Fahrzeugdaten wurden aufgenommen sowie Innen- und Kofferraum ausgemessen. Die anschließenden Fahrtests, bei denen auch immer wieder Fotos gemacht wurden, dienten der Erfassung von Elastizität, Beschleunigung und Bremsweg aus verschiedenen Geschwindigkeiten. Die Wendekreise der einzelnen Fahrzeuge wurden ermittelt, einmal links und einmal rechts herum. Dann ging es zum Slalom: Alle 18 Meter wurde ein Hütchen platziert und im Gänsemarsch ging es hintereinander durch den Parcours.

Elchtest! Da ist der Volvo zu Hause.
Während der Volvo keine Probleme beim Elchtest hatte, haben es leider nicht alle Fahrzeuge so gut überstanden. Beim MG Magnette ZB wurde beim erneuten Sammeln der Teilnehmer vorne links ein Platten festgestellt. Nach der Demontage des Reifens ging notgedrungen ein spannender Tag auf dem Testgelände zu Ende.

Nach dem Bezug der Hotelzimmer wurde sich zum gemeinsamen Abendessen und zum regen Austausch über aktuelle oder ehemalige Wunschfahrzeuge getroffen. Auch das Thema Motorsport kam nicht zu knapp.

Samstag

Der Samstagmorgen begrüßte uns schon um 8:00 Uhr mit strahlendem Sonnenschein. Nach einem herzhaften Frühstück ging es als erstes für die dynamischen Einzelaufnahmen zurück zum Flugplatz. Währenddessen stießen die Besitzer des MG Magnette ZB, Dank eines lokalen Reifenhändlers, auch wieder zur Gruppe und konnten somit den Vergleichstest fortführen.

Für die erste Gruppenaufnahme ging es auf einen Platz mit ringsum hohen Asphalt-Bergen - eine wirklich tolle Location für die Fotos. Nach dem Positionieren der Fahrzeuge durch den Fotografen wurden unter anderem noch einige Aufnahmen mit den Fahrzeugbesitzern gemacht. Auf dem Rollfeld wurden die fünf Fahrzeuge in einem Abstand von ca. einem halben Meter zueinander aufgestellt. Danach hieß es für die Fahrer auf 50km/h zu beschleunigen und den Abstand zum Nachbarn beizubehalten. Auch wenn es sich nicht besonders spektakulär anhört, bekommt man schon bei jeder kleinen Abweichung feuchte Hände. Dasselbe gab es dann noch einmal in umgekehrter Reihenfolge für Fotos vom Heck der Fahrzeuge. Nach dieser doch etwas nervenaufreibenden Aktion wurden die Oldtimer noch einzeln von allen Seiten fotografiert.

Dann war Schluss. Wir luden unseren Amazon wieder auf unseren Hänger, räumten zusammen und machten uns auf den Heimweg. Während einer kurzen Kaffeepause auf einem Rastplatz stand neben unserem Gespann ein Bus aus Schweden, aus dem Getränke und wahrscheinlich „Smørrebrød“ verkauft wurden. Eine Schwedin kam sofort auf uns zu: "Nice Car“ und war total erstaunt und gleichzeitig begeistert, ein doch nicht mehr so alltägliches Fahrzeug aus ihrer Heimat auf einem deutschen Autobahnrastplatz zu sehen.

In Lutter angekommen, hieß es dann nur noch abladen und dann wartete unser Chef schon sehnsüchtig mit drei kalten Bieren auf unsere Erzählungen.

Wir bedanken uns bei der Auto Bild Klassik und allen Beteiligten für zwei sehr interessante Tage.

Teilnehmer des Vergleichstests:

  • Ford P2 17M Barock Taunus
  • Opel Rekord P1
  • Mercedes 190 Ponton
  • MG Magnette ZB
  • Volvo Amazone

Den vollständigen Vergleichstest finden Sie im aktuellen Heft der AutoBildKlassik (Ausgabe 3/2017) auf Seite 42.